Startseite  Pfeil  Übersicht Kleine Postgeschichten Pfeil  Kleine Postgeschichten 028
Kleine Postgeschichten 028
Mischfrankatur SACHSEN - ÖSTERREICH

Bitte klicken Sie auf das Dokument, um es in voller Größe zu sehen

Streifband-Sendung von doppeltem Taxgewicht.
Marienbad ist ein viel besuchter Kurort. Die Ausländischen Gäste haben sich oft die Zeitungen dorthin nachschicken lassen.

Beförderung: HAYNICHEN nach MARIENBAD (K.K. Österreichischer Postbezirk - Böhmen) vom 24.  Vl. 1865.

Im vorliegenden Streifband war eine Zeitung befördert worden, die aus dem Auslande nach Österreich kommend unversteuert war.  Da jedoch in Österreich Zeitungen steuerpflichtig waren, erfolgte die Nachversteuerung durch das Anbringen einer 1 Neukreuzer - ZEITUNGSSTEMPELMARKE.  Der Betrag von 1 Neukreuzer war durch den Adressaten zu entrichten.

Üblicherweise wurden die Zeitungs-Stempel-Marken unmittelbar auf die Zeitung geklebt.  Die Anbringung auf dem Streifband kommt daher außerordentlich selten vor.  Einziges mir bekanntes Exemplar aus dem Königreich Sachsen.

Weitere Verwendungen sind mit der "Pfennig-Ausgabe" des Deutschen Reiches bekannt.

Bitte klicken Sie auf das Dokument, um es in voller Größe zu sehen