Startseite  Pfeil  Übersicht Kleine Postgeschichten Pfeil  Kleine Postgeschichten 018
Kleine Postgeschichten 018
“POST-OFFICE-FOR-AMERIKA“
Frühest bisher bekannter Abschlag des seltenen Ankunftsstempel im Stadtpostamt Hamburg für Briefpost mit Transatlantischer Beförderung aus Amerika

Bitte klicken Sie den Brief an, um ihn in voller Größe zu sehen

Shipletter und einfacher Portobrief
Beförderung: Ship-Letter von Philadelphia 30.07.1799 über New-York mit dem Segelschiff “Amora“ bis Cuxhafen. Transit über Hamburg Stadtpostamt “Post-Office-For-America“. Ab Hamburg preuss. Oberpostamt als Portobrief über BERLIN, das Austauschpostamt COTTBUS bis Herrnhut 02. Okt. 1799 befördert. Nach der Taxe von 1748. Brief wurde bis Herrnhut zweimal umkartiert (Nr. 24 und Nr. 55).

Portozusammensetzung :    
Cuxhafen bis Hbg. Stadtpostamt 3 sh. (schwarz)  
Hbg. Stadpostamt bis Preuß. Oberpostamt  + 4 sh. (rot)  
Gesamtporto Hamburg gegenüber Preußen = 7 sh. = 6 1/2 Ggr.+
Hbg. Postamt bis Berlin   + 4 Ggr.
Gesamtporto in Berlin = 10 1/2 Ggr.(rot)+
Porto Berlin bis Cottbus   + 1 Ggr.
Porto bis Cottbus   = 11 1/2 Ggr. (rot)+

Cottbus bis Herrnhut   + 1 1/2 Ggr.
Porto Empfängerpostamt

  = 13 Ggr. (rot)
Botenlohn für die Zustellung des Briefträgers   + 1/4 Ggr.
Porto, das der Empfänger zahlen musste   = 13 1/4 Ggr. (schwarz)